Zum Hauptinhalt springen

Das Smith-Magenis-Syndrom in aller Kürze:

Beim SMS handelt es sich um ein komplexes Syndrom, welches derzeit nicht geheilt werden kann und das sich auf unterschiedliche Weise manifestiert - hauptsächlich durch starke Schlaf- und Verhaltensauffälligkeiten.

Obwohl Menschen mit SMS mit zahlreichen Schwierigkeiten konfrontiert sind, beeindrucken sie mit ihrem ausgeprägten Sinn für Humor und ihrem ausgezeichneten Gedächtnis. Zudem sind sie sehr sensibel und sehr anhänglich.

Das Smith-Magenis-Syndrom ist eine seltene genetische Erkrankung, welche zudem häufig nicht oder nur sehr schwer erkannt wird.

SMS zeigt sich öfters auch in unkontrollierbaren "Outbursts". Wenn ein SMS-Betroffener so einen Outburst hat, ist es wichtig, geduldig und verständnisvoll zu reagieren und den Betreffenden so vor Selbstverletzungen zu schützen. Eine Person mit SMS ist meist mit dessen Eltern oder Begleitern unterwegs. Diese tun ihr Bestes, um im Falle des Falles zu beruhigen und die Sicherheit zu gewährleisten. Sie benötigen dafür aber auch ein ruhiges Umfeld. Übereifrige Helfer sind meist ebenso kontraproduktiv, wie negative Bemerkungen und vorschnelle Urteile!

Möchten Sie mehr über das Smith-Magenis-Syndrom erfahren - dann besuchen Sie unsere Webseite!

Top News

Wir stellen hier - nach dem Muster der britischen SMS Foundation - ebenfalls einige nützliche Gesundheitsdokumente zur Verfügung. Sie können…

Weiterlesen

Ab sofort ist unser neuer Folder verfügbar - als PDF-Datei zum selbst ausdrucken oder in Papierform.

Weiterlesen

"Unsere" Broschüre über SMS ist endlich verfügbar. In diesem 64 Seiten starken Büchlein wird das Smith-Magenis-Syndrom in seinen vielen Facetten…

Weiterlesen